http://crossrelations.de/wp-content/uploads/2018/07/illu-Website-5.jpg

Konsumgüter

Können Klopapier, Kaffeeautomaten und Schokoriegel vor ähnlichen Herausforderungen stehen?

Die Kommunikation für Konsumgüter stellt das Marketing immer wieder vor neue Herausforderungen. Ein mitunter unberechenbares Nachfrageverhalten der Verbraucher, der direkte Vertrieb von Waren über Online-Shops, „everywhere commerce“ und schwankende Markentreue können einen eben noch erfolgreichen Markting-Mix schnell unter Veränderungsdruck setzen. „Business-Agilität“ heißt die Forderung an das Betriebsmodell.

An Produkten besteht kein Mangel: Noch 2012 wurden beim Deutschen Patentamt 46.000 Marken eingetragen. Auch wenn etwa zwei Drittel der Neueinführungen schon innerhalb des ersten Jahres wieder vom Markt verschwinden, werden Unternehmen alles daran setzen, den Markteintritt ihrer Innovation kommunikativ optimal zu begleiten.

Hier bringen wir unser Verständnis von crossrelations ins Spiel. Ausgestattet mit den vertrauens-und inhaltsorientierten Instrumenten der PR können wir auf allen Wegen eines Multi-Channel-Ansatzes unseren Wirkungsbeitrag leisten:

  • Das Wissen über den Kunden ist in jeder Phase des Marketing- und Vertriebsprozesses relevant. Wir arbeiten daher, wo immer dies möglich ist, eng mit psychologischen Marktforschern zusammen, um hierüber geeignete Kommunikationsansätze zu formulieren.
  • Ob Unternehmensmarke, Eigenmarke oder Handelsmarke: Marken bilden weiterhin die wichtigste Orientierung für Verbraucher. Selbst Marken mit problematischer Reputation vermögen in vielen Branchen mehr Kundenvertrauen zu binden als die meisten No-Name-Produkte.
  • Ob Unternehmensmarke, Eigenmarke oder Handelsmarke: Marken bilden weiterhin die wichtigste Orientierung für Verbraucher. Selbst Marken mit problematischer Reputation vermögen in vielen Branchen mehr Kundenvertrauen zu binden als die meisten No-Name-Produkte.
  • Content Marketing bietet neue Möglichkeiten, Zielgruppen im Netz zu binden und den Dialog mit ihnen zu vertiefen. Aber die Vorstellung, dass Marken zu Medien werden, erzeugt für Markenartikler gemischte Gefühle. Finden Sie mit uns heraus, welche Contentstrategie für Ihre Marke nicht nur „Likes“ und Risiken sammelt, sondern zu echten, belastbaren Beziehungen führt.

Kaum ein Sektor steht unter Nachhaltigkeitsaspekten so sehr unter Beobachtung, wie die Konsumgüterwirtschaft. Tatsächlich tragen Produktion, Distribution und Konsum erheblich zum globalen Ressourcenverbrauch und Emissionen bei. Verbraucher wollen wissen, wie sich ihre Marken in umweltbezogenen und ethischen Fragen verhalten. Sie wollen wissen, wie Sie mit CSR-Engagement und Nachhaltigkeit Ihre Kunden überzeugen? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Kontakt: Jörg Middelkamp
Büro Rhein-Main
joerg.middelkamp@crossrelations.de
Fon 069 / 1532594-50