Den Fuß

ins Rollen

bringen

Mit dem Orthoscoot will Gründer Andreas Hertle eine ganz offensichtliche Versorgungslücke schließen.

Der medizinische Roller hilft Patienten, die einen Fuß zeitweilig nicht belasten dürfen. Sie knien sich einfach mit dem Bein, das sie entlasten müssen, auf das dreirädrige Gerät und stoßen sich mit dem gesunden Bein ab. So bleibt der Patient mobil und verkürzt die Zeit der Rekonvaleszenz.

Diese Erfindung von Orthoscoot ist für alle ausgesprochen hilfreich, die schnellstens wieder in den Alltag zurück müssen: Weil sie auf sich alleine gestellt sind oder dringend gebraucht werden.

Das sind gute Argumente für Ärzte, Sanitätshäuser und Kostenträger. Die Agentur nutzt gemeinsam mit dem Startup jede Chance für Überzeugungsarbeit u.a. mit einem Stand und einem Experten-Talk auf der Branchenleitmesse OT World.